19. Jahrhundert

Chronik des 19. Jahrhunderts

Jahr Präzise Ereignis
1803 Jakob Kipping (Nr. 8b) besaß Heuscheune
1803 Hannß Bernstein (Nr. 10) besaß Taubenhaus
1803 Gregor Müller (Nr. 28) besaß Taubenhaus
1806 214 Einwohner
1813 06.06.1813 Brand in Serbitz, 8 Höfe abgebrannt, 2 Tote
1819 17.03.1819 die Altenburger Bauernschaft überreichte dem Altenburger Herzog ein Geschenk, aus Serbitz beteiligten sich: Christoph Lange, Johann Müller, Gottfried Kröber, Georg Bernstein, Johann Rothe, Michael Kipping, Gottfried Naumann, Johann Kipping, Gregor Müller, Jakob Lange, Jakob Kipping, Johann Lange, Johann Bernstein und Gottfried Waldenburger
1819 30.06.1819 Jakob Goling nahm sich das Leben
1823 Gastwirt Johann Kipping eröffnete neuen Gasthof
1823 Altenburg Leipziger Straße durch Serbitz hindurch gelegt
1826 November 9 Serbitzer Bauern beteiligten sich beim Einzug Herzog Friedrichs in sein neues Land
1830 11 Anspanngüter, 10 Handgüter, 21 Häuser, 214 Einwohner, 33 Pferde
1833 255 Einwohner
1835 12.02.1835 Johann Kipping erhängte sich
1838 Ostern Franz Schuhman, Wundarzt und Geburtshelfer wohnhaft in Serbitz zieht nach Treben
1841 31.05.1841 Blitzeinschlag in Birnbaum
1842 29.01.1842 Paul Erhardt beim Bau der Sächsisch-Baierschen Eisenbahn von Erdwand erschlagen
1853 297 Einwohner
1854 10.04.1854 Louis Lange von einem Pferde geschlagen, daß er starb
1861 Elisabeth Wunderlich erhängte sich
1869 10.11.1869 Gründung “Grüne Aue”
1870 16.08.1870 Wilhelm Lämmel im Krieg beim Gefecht bei Gorze verwundet und seitdem verschollen
1870 Juli Gasthofsbesitzer in Serbitz namens Köhler
1871 300 Einwohner
1871 Hermann Rothe erhängte sich
1872 20.10.1872 Errichtung des Denkmals zum Deutsch-Französischen Krieg
1875 56 Haushaltungen in Serbitz
1875 300 Einwohner
1875 Johann Gottfried Pleißner erhängte sich
1877 49 Wohnstätten in Serbitz
1877 nur noch 2 strohbedeckte Häuser in Serbitz, Schneider Gottlieb Katsch und Handarbeiter Zacharias Gentzsch
1877 01.05.1877 Gründung der Freiwilligen Feuerwehr in Treben, 8 Mitglieder aus Serbitz
1880 Gemeindevorsteher ist Michael Gräfe
1880 56 Haushaltungen in Serbitz
1884 28. und 31.08.1884 Einweihung des neuerbauten großen Tanzsaals mit einem Konzert und Tanz
1885 295 Einwohner
1885 58 Haushaltungen in Serbitz
1886 24.05.1886 Scheune von Wilhem Kipping brannte nieder, Ursache: Blitzschlag
1888 Fa. Luis Fraas u. CO. Gera gründet Kiesgrube für Schornstein-, Feuerungs- und Industriebauten auf Serbitzer Flur
1890 21.05.1890 Blitzschlag ins Müllersche Haus
1893 erster Radfahrer: Reinhold Heinke
1897 19.03.1897 schwerer Sturm, der die Scheune von Otto Lange verschob
1898 08.12.1898 Beginn der Schlämmung des Flutgrabens
1899 19.04.1899 Grenzsteinsetzung Thüringen – Sachsen, da beidseitig Wiesen überschwemmt
1900 345 Einwohner
1900 26.02.1900 der Waldarbeiter Gottfried Haubenreißer beging Selbstmord
1900 11.10.1900 Grenzsteinsetzung Thüringen – Sachsen, da Uferabriß der Pleiße infolge eines Hochwassers